Get the Look: Wohnen mit Vintage-Möbeln

Lässig, stylisch und cool: Wer es schafft richtig zu kombinieren, der kann mit Vintage-Möbeln ein Zuhause mit dem gewissen Etwas schaffen. Doch wie schafft man es diesen Look umzusetzen?

Quelle: Pinterest
Alte Möbel sind nicht gleich Vintage! So lautet die erste Regel. Schließlich ist eine Schrankwand in Eiche nicht gleich cool. Eher das Gegenteil: solche Schrankwände sind mächtig uncool. Idealerweise richtet man sich bei der Suche nach schicken Vintage-Stücken nach Jahrzehnten. Aus den 60er Jahren stammt beispielsweise der Retro-Sessel auf dem Bild unten rechts. Mit dem Suchbegriff Rockabilly Sessel hat man schnell das schöne Möbelstück gefunden. Nierentische aus den 70ern sowie Kommoden aus der Barockzeit: es gilt - finde heraus was du suchst. Danach beginnt die teilweise aufwendige Suche. Ob auf Flohmärkten, auf Plattformen wie Ebay oder Seiten für Vintage-Möbelstücke, Geduld ist gefragt. Zudem sollte auch immer der Preis verglichen werden. Schließlich bringt einem das schönste Möbel nichts, wenn es ein tiefes Loch in den Geldbeutel reißt. 

Hat man sein Herzensstück gefunden, dann kann es ans Einrichten gehen. Regel Nummer 1: Bitte kein Museum. Ein oder auch zwei Vintage-Stücke sind schick und cool, mehrere können schnell grenzwertig werden. Das Möbelstück sollte sich zudem harmonisch in die Einrichtung integrieren. Ein Nierentisch in einer sonst minimalistischen und schwarz eingerichteten Wohnung kann sehr cool sein, kann aber auch voll nach hinten losgehen. Auf Nummer sicher geht man mit hellen Farben und dezenten Möbeln. 

Übrigens: es muss auch nicht immer Vintage sein! Auch neue Möbel oder Wohnaccessoires im Vintage-Look können ein Blickfang sein. 
 
Wohnen mit Vintage-Möbeln - Get the Look: 


2 Sessel über inside-room. Preis: 4.850 Euro
3 Sideboard über inside-room. Preis: 4.200 Euro
5 Tisch über CHDesign Furniture. Preis: auf Anfrage


Kommentare

Beliebte Posts