Ikea Nornäs Kollektion

Berichtete ich unlängst davon, Ikea auch weiterhin durch den Quark zu ziehen, so ergab sich just eine neue Chance: die Ikea Nornäs Kollektion. Doch dummerweise entpuppte sich genau diese Kollektion als absolut nutzlos für fiese Kommentare. Denn Nornäs ist vor allem eins: skandinavisch stilvoll. Aber seht selbst:
Die Nornäs Kollektion hat jedoch ein Handicap: Kiefernholz. Vor Jahren zierte dieses Holz sämtliche Wohnzimmer und wurde als skandinavischer Landhausstil angepriesen. Doch es kamen andere Hölzer, die die Kiefer wieder aus dem Wohnzimmer verbannten und ihr einen faden Beigeschmack gaben. Kiefernholz hat etwas nackiges oder auch unvollkommenes. Das muss man nicht mögen, sollte man aber. Zumindest, wenn das Design stimmt. Es gibt Entwürfe, die lassen einen schreien vor Hässlichkeit und da wirkt das Kiefernholz nicht sonderlich förderlich. Stimmt die Form, dann ist Kiefernholz durchaus akzeptabel.

Ikea verkauft den Einsatz des Kiefernholzes auch mit dem Hintergrund uns modernes skandinavisches Design zu bieten. Um das ganze zu unterstreichen wurden auch einfach mal nur Bäume aus dem hohen Norden Schwedens für Nornäs verwendet! Doch das ganze hat natürlich auch einen ernsten Hintergrund: Die Bäume stammen aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und beim Schneiden wurde auf möglichst wenig Verschnitt geachtet. Zudem ist das Kiefernholz aus dieser Region für ihre Natürlichkeit und Strapazierfähigkeit bekannt.    

Hinter Nornäs stehen die Geschwister Marianne und Knut Hagberg. Ihr Ziel: traditioneller Charme gepaart mit zeitgenössischem Design. Erreicht haben sie dieses durch handwerkliche Besonderheiten wie beispielsweise abgerundete Kanten.

Übrigens: Wem das Kiefernholz selbst in der Nornäs Kollektion von Ikea nicht zusagt, der kann die hübschen Möbel auch einfach anstreichen.

 Kiefernholz - eine Frage des Geschmacks? Was meint Ihr zur Nornäs Kollektion von Ikea?
Bei den Kommoden, Nachttischen und Sideboards wurde der Körper aus Kiefernholz gefertigt, das Gestell setzt sich in dunkler Farbe ab. Preis: 199 Euro
Auch beim Bett würde auf Farbe plus Holz gesetzt. Bett: Preis ab ca. 219 Euro; Nachttisch: Preis ca. 59 Euro
Der Huskey soll wohl den nordischen Charme unterstreichen. Das hübsche Tier sitzt auf jeden Fall auf einem hübschen Exemplar.
Falls man Kiefernholz noch immer öde findet, dann kann man es ja anstreichen. Ob es dann so eine getunte VW Golf Variante sein muss, sei mal dahin gestellt.

Des Stilprophetens Lieblingsstück der Nornäs Kollektion ist eindeutig dieser hübsche Vitrinenschrank. Preis: ca. 129 Euro
Eher nicht so den Stilpropheten Geschmack trifft hingegen das Hängeschränkchen. Ein gutes Beispiel im Übrigen für ein misslungenes Design, welches durch Kiefernholz zusätzlich auch noch billig wirkt. Preis: ab ca. 29 Euro
Für die Regale, die (bis auf das Fußgestell) sehr stark an Expedit erinnern, gibt es X-Einsätze. Regal: Preis ca. 149 Euro; Einsatz: Preis ca. 10 Euro
Bei der Bank aus der Ikea-Kollektion Nornäs fällt mir ein, dass es mal Zeit wäre für eine Top 5 der schönsten Bänke, oder? Preis: ca. 69 Euro

Kommentare

  1. Deinen Blog finde ich fantastisch, aber diese neue Kollektion von Ikea absolut gruselig. Erinnert mich an mein Kinderzimmer in den 80er Jahren. Und auch wenn einige Formen ganz nett sind, auch lasiert wird das Kiefer-Desaster nicht mein Freund.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Constanze, danke für Deinen Kommentar! Kann ich sehr gut verstehen. Es gibt einige Stücke aus der Kollektion, wie das Hängeschränkchen, die bei mir das gleiche Gefühl auslösen :) Liebe Grüße Jule

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts