Ikea Katalog-App: Möbel virtuell im Raum platzieren

"Das ist ja verrückt" ruft ein Kollege und hält sein Handy auf den neuen Ikea-Katalog. "Was denn?" fragen die anderen verwundert. Wie wirr dreht er sich mit seinem Handy um die Katalogseite. Die ersten Sensationslustigen gesellen sich dazu und verfallen in "Ahhh" und "Ohhhs". 

Mit der neuen IKEA Katalog-App können Möbel virtuell im Raum platziert werden. Klingt verrückt? Ist es auch. Als 3D-Modelle stehen plötzlich die Ikea Produkte virtuell im Raum. So lassen sich ganze 90 Ikea-Produkte digital ausprobieren. Zudem gibt es im neuen Ikea-Katalog auf etwa 50 Seiten ein zusätzliches Special dank der Ikea Katalog-App: Bildergalerien, Videos, interaktive Funktionen wie 360-Grad-Animationen sowie Schritt für Schritt Anleitungen. Es scheint, als ob Ikea nun auch in der digitalen Welt angekommen ist. Gelungen ist eine wunderbare Verbindung zwischen Digital und Print - davon könnten sich so einige Verlage mal eine Scheibe abschneiden.

So funktioniert die neue Ikea Katalog-App:
1. Mit dem Smartphone oder Tablet einfach die Katalogseiten mit einem orangefarbenen Plus scannen.
2. Die Ikea Katalog-App verbindet die digitale und gedruckte Welt - die Katalogseiten werden lebendig!

Kommentare

  1. Sehr interessanter Artikel! :)

    Muss dieses Wochenende unbedingt mal zu Ikea und es ausprobieren. Mein Katalog ist leider noch nicht in der Post gewesen. :(
    Ich finde es aber super, dass Ikea eine Augmented Reality-App als kleines Extra in den neuen Katalog gepackt hat.

    Liebe Grüße,
    Mina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts