Neue Kampagne und Webportal "Be Independent" von Sisley

Die neue Kampagne von Sisley ist wirklich einen zweiten Blick wert. Schon in der Vergangenheit hat Sisley genau wie seine Schwestermarke Bennetton mit grenzwertigen Schock Bildern zu Werbezwecken Aufsehen zu erregen(wir erinnern uns an ungesund aussehende Models, die versuchten sich ein T-Shirt in die Nase zu ziehen). Diesmal schockt die Kampagne zwar nicht, aber die Inszenierungen sind witzig und vor allem die Plattform www.IndependentPeople.com überzeugt. Ich höre gerade den Indie-Radiosender. Die ganze Aktion spielt mit der Bedeutung des Wortes Independent im Sinne von unabhängig/selbständig, aber auch mit der ganzen Indie-Bewegung in Sachen Kunst, Musik und Film. 
Ob Sisley der Sprung vom Partytauglichen Benetton-Double gelingt muss man sehen, aber die Absichten sind nobel. Noch sehe ich allerdings keine Teenies vor Indie-Konzerten im Sisley-Kleidchen stehen.
Mehr Infos und Bilder gibt's weiter unten im Text.

“Be Independent”, ein Anspruch, der seit zwei Saisons für die Marke bestimmend ist. Sechs Fotos und sechs Minifilme des belgischen Künstlers Kurt Stallaert.
Selbstversorger, die Hühner in der Stadtwohnung halten, eine junge Frau, die niemanden braucht, der ihr sagt, dass sie schön ist und Heimwerkerinnen im Abendkleid. Das alles gehört zu Siley's Definition von Unabhängigkeit.  Das Label möchte damit nach eigenen Angaben dazu auffordern "sich zu einer freien Persönlichkeit zu bekennen und von niemandem abhängig zu sein". Zu den Fotos gibt es außerdem Werbespots, die die ganze Geschichte erzählen. Alles Videos findest du übrigens hier
Der Belgier Kurt Stallaert ist übrigens nach mehr als sechs Jahren der Nachfolger von 13 Terry Richardson. Das sieht wirklich nach Kurswechsel aus bei Sisley und sollte mal von uns beobachtet werden. Staellart gehört übrigens zu den besten Werbefotografen der Welt. Es wird also nichts dem Zufall überlassen.... 

Kommentare

Beliebte Posts