Labelwatch: Don't Shoot The Messengers (DSTM)

Heute im Labelwatch das geniale Label mit dem coolen Namen "Don't shoot the Messengers" (DSTM). Der Neuseeländer Kyle Callanan und die Australierin Jennifer Gilpin sind die kreativen Köpfe dahinter.
Der Look von DSTM ist experimentell und hochwertig. Besonders der Mix aus harten Materialien wie schweren Stoffen oder Leder mit fließender Seide, der typisch für das Label ist bringt, mischt Leichtigkeit mit Genauigkeit. Genau das macht die Kollektionen aus und die Designs so interessant.
Neben Statement-Pieces bietet due Kollektion aber auch tragbare Teile, wie raffinierte Blazer und unkomplizierte Blusen. Schwarz dominiert in allen Kollektionen (mutig und sehr cool) 
Weiter unten stellen wir euch die kommende Herbst/Winter Kollektion unter Anderem mit Model Shermine Sharivar vor. Eine interessante Wahl übrigens. Keine Frage, Sharivar sieht toll aus auf den Bildern, aber sie wäre mir als Model für eine so coole Marke etwas fernwab des Mainstream nicht sofort in den Sinn gekommen. 


Die Kollektion hat schon bei der Berliner Fashion Week im Januar für Aufsehen gesorgt und das völlig zu recht. Inspiriert vom antiken Mantawai Stamm, der einen sakralen Tattookult betreibt wirken die Designs stark, mystisch und ein bisschen kriegerisch. Der Mentawaii Stam glaubt außerdem, dass Linien auf der Haut einen Körper verschönern und somit Unsterblichkeit garantieren, weil die Seele nur aus "unbemalten" Körpern flieht. Eine spannende Inspiration.
So oder so, die Kollektion von DSTM überzeugt. Ein moderner, starker Look mit Tiefgang und einem Hauch Sex. So will man heute aussehen! 
Seid ihr auch überzeugt?

Unser absoluten Lieblingsteil, das schon auf der Hebrst/Winter Wunschliste steht ist übrigens das Cape bzw. der Schal mit der Kapuze, dicht gefolgt von der lila Bluse mit dem Schulterausschnitt.
Kontakt: 
DONT SHOOT THE MESSENGERS
Rückerstr. 10
10119 Berlin
Germany
+49 (0)30 2759 3182

Kommentare

Beliebte Posts